Wir sind die Metalband "I Drive The Hearse"

Seit Januar 2015 mischen die jungen Musiker die lokale Musikszene mit ihrer Mischung aus technisch hochwertigem Prog Rock à la Porcupine Tree und rifforientiertem Metal im Stile Avenged Sevenfolds auf. Musik und Texte sind dabei natürlich hausgemacht. Und damit der optische Eindruck passt, wird all das in eine energiegeladene Live-Show verpackt.


Kurzum: wer eine Band mit eigenständigem Sound sucht und sich nicht von ungeraden Taktarten, Polyrhythmik und genreübergreifenden Arrangements abschrecken lässt, wird an I Drive The Hearse Gefallen finden.

Die Bandmitglieder

Jonas Müller

Jonas Müller

Der Jüngste, und dennoch das Gesicht der Band: Jonas ist Sänger, Frontmann und wenn er gerade nicht vorne steht, bedient er irgendwelche Keyboards oder Synthesizer. Was als erstes auffällt: er genoss eine klassische Gesangsausbildung und hat vom Kirchenchor bis zum Musical alles mögliche gesungen. Und jetzt... macht er metallische Musik. Passt ganz gut, wie wir finden, und macht definitiv einen großen Teil des Wiedererkennungswerts der Band aus. Neben Basti am Schlagzeug hat Jonas wahrscheinlich den höchsten Kalorienverbrauch am Konzert, da er regelrechte Marathons auf der Bühne läuft.

Michael Sommersperger

Michael Sommersperger

Michael - oder Suma, wie ihn alle nennen - mag Synyster Gates von Avenged Sevenfold. Hat sogar seine Gitarre. Und spielt fast so gut. Nein im Ernst, der Herr an der Leadgitarre ist zuständig für alles, was schnell, hoch und catchy ist. Er schreibt Soli, die er selbst nicht spielen kann, bis er sie so lange übt, dass er sie kann und legt riesige Klangteppiche aus Delays, Reverbs und weiß der Geier was, wenn er gerade nicht am Solieren ist. Er ist für einen großen Teil des Songwritings zuständig und schleppt ständig neue Riffs an. Was keiner weiß und was er selber gern vertuscht - früher hat er mal Geige gespielt. Aber die war ihm wohl zu leise.

Lukas Herrmann

Lukas Herrmann

Der mit dem Wuschelkopf hat den wohl männlichsten Nachnamen der Welt - passend dazu seine Stimme, mit der er glatt unseren Basser ablösen könnte; aber Lukas spielt ja schon Gitarre. Eigentlich ein naher Bekannter der beiden Bastis, brauchte es ein langwieriges Gitarristen-Casting, um trotz der Hirnverbranntheit der beiden an ihn zu gelangen. Seitdem ist Herr Herrmann Rhythmusgitarrist und Ruhepol der Band. Seiner sehr musikalischen Familie (zwei seiner Cousins spielen bei Jamaram) ist das Händchen für die Musik praktisch in die Wiege gelegt; so auch unserem Lukas.

Sebastian Hundsrucker

Sebastian Hundsrucker

Er ist einer der zwei Bastis der Band und ein Metalhead durch und durch. Würde es nach ihm gehen, wären wir eine Death-Metalcore-Screamo-Djent - Band; das tut es aber nicht, schließlich ist er Bassist. Nein, Spaß beiseite, Basti singt auch, genauer gesagt screamt, growlt und grunzt er, wann immer die Band in extatische Breakdowns oder ähnliches verfällt und eine Prise Verrücktheit gefragt ist. Wie bei so vielen Bassisten ist er keiner von Beginn seiner musikalischen Laufbahn an, sondern eigentlich Schlagzeuger. Laut war's bei ihm also schon immer, auf Gehörschutz reagiert er dennoch allergisch.

Sebastian Baumgartner

Sebastian Baumgartner

Basti ist Schlagzeuger der Kapelle, und wenn er gerade nicht übt, dann.. ok, kommt eigentlich nicht vor. Im Grunde beschäftigt sich Sebi, wie ihn die Band zu seinem Missfallen oft nennt, den ganzen Tag mit Musik, ist Motor der Band, Hitzkopf und schreibt neben Suma die meisten Songs. Da keiner außer ihm Englisch kann, bleibt das Texten auch an ihm hängen. An Wettbewerben hat er in Deutschland schon so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt, und darf sich zu einem echten Profi seines Fachs zählen. Bei ihm wird auch geprobt, da er seine Nachbarn ohnehin schon lange verjagt hat.